Eltern wollen Ziffernnoten in den Zeugnissen ihrer Kinder

Die Volksinitiative Wir für bessere Schule hatte kritisiert, dass in Niedersachsen in bestimmten Schuljahrgängen das „Sitzenbleiben“ abgeschafft ist und Kultusministerin Heiligenstadt es den Grundschulen ermöglicht, auf Noten zu verzichten. In einer repräsentativen bundesweiten Meinungsumfrage von YouGov haben sich 81 Prozent der Befragten für die Beibehaltung des Sitzenbleibens und 75 Prozent für die Vergabe von Ziffernnoten ausgesprochen. Eltern wollen, so Petra Wiedenroth, Vorsitzende der Initiative, dass ihre Kinder in der Schule nicht nur gefördert sondern auch gefordert werden. Eltern wollen, dass ihren Kindern Leistungen abverlangt werden und die Leistungen dann auch durch Noten sichtbar gemacht werden. Eltern wissen, dass ihre Kinder im späteren Berufsleben nur erfolgreich sein werden, wenn sie Leistungen erbringen und hierzu herangeführt worden sind. Petra Wiedenroth forderte Kultusministerin Heiligenstadt auf, das Ergebnis der YouGov-Meinungsumfrage zum Anlass zu nehmen, dem Elternwillen zu entsprechen und in allen Jahrgängen und Schulformen das Sitzenbleiben wieder vorzusehen und die Leistungsbewertung nach Ziffernnoten vornehmen zu lassen. Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Initiative „Wir für bessere Schule“. Sammeln Sie bitte weiterhin Unterschriften. Achten Sie darauf, dass nur Unterschriften einer Gemeinde sich auf dem Bogen befinden und lassen Sie die Unterschriften bei der zuständigen Gemeinde bestätigen. Flyer und Unterschriftenbögen können Sie gern bei Tatjana Maier-Keil (tatjana.maier-keil@web.de) oder Annika Eickhoff (annika.eickhoff@t-online.de) anfordern. Mehr auf volksinitiative-niedersachsen.de Facebook Twitter Fußbereich Ich möchte mich aus diesem Mailverteiler austragen. WIR für bessere Schule e. V. – Vorsitzende: Petra Wiedenroth kontakt@volksinitiative-niedersachsen.de V.i.S.d.P.: Petra Wiedenroth, Tischlerbreite 3, 31787 Hameln